Frühsport

Lebensfreude mit Klimmzugstangen
Lebensfreude mit Klimmzugstangen

Früh übt sich, wer den Tag energievoll beginnen möchte

Seit Jahren betreibe ich schon Frühsport und erziele damit immer wieder gute Erfolge, denn wer kennt nicht das Gefühl, schlecht in den Tag hinein zu kommen.

Durch meinen Berufsalltag und meine überwiegend sitzende Tätigkeit, stellte sich schon bald eine gewisse Trägheit ein. Zudem kamen noch körperliche Bescherten hinzu, die sich zunächst als Rücken- und Nacken-Probleme äußerten.

Bei diesen körperlichen Beschwerten blieb es aber nicht und es stellten sich dann nach einiger Zeit auch noch gesundheitliche Störungen ein. Jeder von uns kennt ja diesen Kreislauf, wenn die Spirale nach oben oder in diesem Fall nach unten geht.

Stop, sagte ich mir dann eines Tages. So kann es jetzt nicht mehr weitergehen!

Es folgte dann eine Zeit später die Anmeldung in einem Fitness-Studio, und ich begann in dieser Zeit wieder ein Leben mit Fitness und Wohlbefinden.

Aber wie lange hielten diese guten Vorsätze an? Ich hatte in dieser Zeit auch gelernt, dass egal was man im Leben macht: Es kommt im Leben bei egal welcher Aktion und Vorhaben immer wieder auf das Durchhalten und die Regelmäßigkeit an.

So erging es mir dann auch, wie vielen anderen, die zur gleichen Zeit ihr Training begannen, dass ich schon bald von meinem alten Alltag wieder eingeholt wurde. Am Anfang legt man ja bei jedem neuen Vorhaben immer so eine gewisse Energie auf die neue Tätigkeit und wenn dann die Regelmäßigkeit sich einstellen möchte, dann verlässt uns die Lust am Weitermachen.

Auch mein Training hatte nun unter diesem neuen Eindruck zu leiten. Das äußerte sich zuerst darin, dass man diese Regelmäßigkeit nicht mehr einhält. Wenn man vorher vielleicht zweimal in das Fitness-Studio ging, dann fehlte immer ein Trainingstag in der Woche. Dann ließ man mal eine ganze Trainings-Woche ausfallen und hatte nun wieder den Inneren Schweinehund im Nacken, der den Gang zum Fitness-Studio wieder verhindern wollte. Ja man hatte sogar das Gefühl, als wolle sich dieser Innere Schweinehund einem regelrecht in den Weg werfen.

Die Folge sind nun wieder Muskelkater nach jedem Training, wenn man wieder mal den Mut aufbrachte, doch wieder weiter zu trainieren.

Was denken Sie nun, wie diese Geschichte weitergehen wird? Richtig: Sie werden nun jetzt endgültig ihr Training abbrechen, vielleicht noch mit dem falschen Eigenlob: Man hat ja jetzt schließlich wieder etwas für seine Gesundheit getan und das soll damit jetzt erstmal wieder für eine Zeit reichen.

Die Geschichte geht dann aber leider auch dann so wieder weiter, dass irgendwann wieder sich die Beschwerten und gesundheitlichen Störungen einstellen werden, die Sie früher eigentlich dazu bewogen, wieder Fitness zu treiben.

An dieser Stelle war ich nach einer Zeit natürlich dann auch wieder angekommen, nach dem Motto: Willkommen im Club!

Ein guter Freund gab mir dann den Rat, ich solle wieder mit Fitness beginnen. Ihm erging es ebenso, bis ihm nach einer Zeit klar wurde, dass es nicht nur an der Intensivität des Fitness liegen kann, sondern eher daran, Fitness regelmäßig zu betreiben. Das heißt, man braucht eine Hilfestellung, um eine gewisse Regelmäßigkeit an den Tag zu legen. Also genau wieder der Punkt, den ich ja im Grunde genommen weiter oben beschrieben habe: „Egal was Sie im Leben tun, es kommt darauf an, mit welcher Regelmäßigkeit Sie Ihr Vorhaben immer wieder stärken.“

Bevor ich mich aber wieder in meinem alten Fitness-Studio anmeldete, überlegte ich mir daher, wie ich denn nun diese Regelmäßigkeit stärken könnte? Ich musste also mein Vorhaben in einer gewissen Art stärken, die auf der gleichen Linie wie mein eigentliches Ziel lag.

Die Idee dazu fehlte mir allerdings noch, als ich eines Morgens nach der Morgentoilette einige Kniebeugen verrichtete, weil mein Rücken mal wieder schmerzte.

Vielleicht sollte ich Frühsport betreiben, dachte ich mir und suchte im Internet nach einem Trainingsgerät, das auch gut zur Behebung von Rückenschmerzen eingesetzt werden konnte, und ich stieß auf einen alten Bekannten: Die Klimmzugstange! Schnell war die Erinnerung an meine Kindheit wieder da, wo wir als Kinder in der Turnhalle uns immer an einer Reckstange hochziehen mussten. Danach spürte ich dann jeden Muskel meines Oberkörpers und ganz speziell auch die Rückenmuskulatur.

Ich weiß es nun sehr zu schätzen, was Frühsport bedeutet. Ich habe mit dem morgendlichen Training - mit der Klimmzugstange - den Sprung in ein neues Leben gefunden. Meine Beschwerden und auch gesundheitlichen Störungen sind verschwunden, und ich beginne meinen Alltag energievoll und vor allem beschwerdefrei. Weiterhin trainiere ich noch ein- bis zweimal im Fitness-Studio und halte diese Regelmäßigkeit sogar durch, da ich die Energie für dieses Vorhaben durch mein Training mit der Klimmzugstange sogar verstärke. Ein seltsamer Effekt, nicht? 🙂

Auf dieser Web-Site finden Sie nicht nur gute Klimmzugstangen für jede Art der Befestigung oder auch ohne Befestigung, indem Sie diese einfach am Türrahmen befestigen und zusätzlich werden Ihnen auf dieser Web-Site noch gute Trainings-Tipps vermittelt.

Ich hoffe, dass meine Geschichte Sie weiterbringt und ich wünsche Ihnen viel Gesundheit und Wohlbefinden.