Klimmzugstange
Klimmzugstange

Klimmzugstange: Wie trainiere ich erfolgreich mit einer Klimmzugstange?

Wie schon oft standen wir vor dem Spiegel, und als wir uns so besahen kam dann schnell die Einsicht: "Mensch, ich muss wieder mal was machen!"

Ja, aber selbst nach dieser scheinbar blitzschnellen Einsicht vergingen dann doch wieder die Tage, Wochen, Monate oder sogar Jahre, bis dann wieder einmal dieser Gedanke aufblitzte: "Jetzt fange doch mal wieder an, Sport zu treiben!".

In einem Moment der Einsicht und unter dem einmaligen gelungenen Versuch, den Inneren Schweinehund auszuschalten, hatten wir dann all unseren Mut zusammengenommen und den Weg zum Fitness-Studio mutig gewagt.

Dort angekommen und kaum ging die Türe zum Fitness-Studio auf, fiel unser Blick gleich auf die dort Trainierenden, die scheinbar nur so mit ihrer guten Figur und gut definierten Muskulatur uns scheinbar schon den angefütterten Mut aus unserer Energiehülle bließen. Die einen oder anderen unter uns, hatten sich dann schon direkt wieder am Absatz rumgedreht.

Beim zweiten, dritten oder sogar ersten Versuch hatten wir uns dann mutig der Dame an den Tresen genährt und vorsichtig gefragt, ob denn mal ein Probetraining möglich sei. In der Hoffnung, sie würde sowieso gleich wieder nein sagen. "Aber selbst verständlich! Willkommen in unserem Fitness-Studio. Aber gerne werden wir mit Ihnen einen Termin zum Probetraining abstimmen", entgegnete die nette Dame. "So ein Mist, warum ist sie denn auch gleich so scheiß freundlich?"

Diejenigen unter uns, die sich nun durchgerungen haben, ihr Training im Fitness-Studio zu beginnen, sei gesagt, dass nur etwas 10% von ihnen dieses Training im Fitness-Studio auch durchhalten werden. Mit "durchhalten werden" meine ich das regelmäßige Training von mindestens 2 Trainingstagen in der Woche.

Der übrige Teil wird entweder nicht regelmäßig trainieren und damit auch keine Erfolge aufweisen können und damit auch ständig gegen den Muskelkater ankämpfen müssen oder nach einiger Zeit sein Training wieder abbrechen.

Woran liegt das eigentlich? Einerseits steht hier ein Muss dahinter und man geht nicht mit Freude zum Training. Das ist nach meiner Meinung schon die größte Hürde die genommen werden muss. Tun Sie mal etwas, woran Sie keine Freude haben. Auf der anderen Seite geht auch sehr viel Zeit verloren, da man ja gewöhnlich nicht gleich neben dem Fitness-Studio wohnt, sondern erst dort hin- und dann wieder heimfahren muss. Dann muss man sich noch umziehen und duschen. Zu dieser Rüstzeit muss man dann noch die eigentliche Trainingszeit hinzuaddieren.

Warum ein Training mit der Klimmzugstange?

Ich möchte Ihnen das Fitness-Studio nicht ausreden. Verstehen Sie mich nicht falsch! Aber es geht beim Sport generell darum, diesen regelmäßig zu betreiben. Gehen Sie daher doch weiterhin einmal zum Fitness-Studio in der Woche. Aber das zweite und dritte Training in der Woche, führen Sie mit einer Klimmzugstange durch.

Die Klimmzugstange ist eine wunderbare Trainingsmöglichkeit von zu Hause aus. Wir kennen ja im Grunde genommen schon die Vorzüge von Klimmzügen aus unserer Kindheit, als wir uns in der Turnhalle an der Reckstange hochziehen mussten.

Bei der Klimmzugstange trainieren Sie Ihren gesamten Oberkörper. Wie Sie die Übugen an der Klimmzugstange durchführen, erfahren Sie hier.

Dann wünsche ich Ihnen viel Erfolg, bei Ihrem regelmäßigen Training 🙂 .

Keine Produkte gefunden.